hintergrundbild zeigen




















fullscreen
 

WAPPEN

Von Silber und Gold zehnmal geteilt, durchzogen von einem mit sieben goldenen Lilien hintereinander belegten Schrägrechtsbalken. Drei Helme. Auf dem rechten mit blau-goldenen Decken ein vorn mit einem gesiegelten Brief belegter, oben mit einem natürlichen Bienenkorb besetzter silberner Quaderstein zwischen offenem, von Gold und Blau übereck geteiltem Flug; auf dem mittleren Helm mit rechts blaugoldenen, links grün-silbernen Decken drei natürliche Pfauenfedern; auf dem linken Helm mit grün-silberner Decke ein wachsender natürlicher Kranich zwischen offenem, von Silber und Grün übereck geteiltem Flug. Schildhalter: zwei goldene Greife.

DAS WAPPEN DER FAMILIE CONRAD - EYBESFELD (FREIHERRENSTANDSDIPLOM 1870)



Geviert mit Herzschild (wie bei Conrad belegt),1 und 4 in Silber ein grünes Kleeblatt, 2 und 3 von Gold und Schwarz gespalten, darin ein Doppeladler in gewechselten Farben. Drei Helme. Auf dem rechten mit blau-silberner und dem linken mit schwarz-goldener Decken je drei natürliche Pfauenfedern, auf dem mittleren mit rechts blau-goldene, links grün-goldene Decken ein natürlicher Kranich zwischen offenem, rechts von Gold über Blau, links von Grün über Silber geteiltem Flug. Schildhalter: zwei Greife.

HENGIST Magazin, Zeitschrift für Archäologie, Geschichte und Kultur der Mittelsteiermark, Heft 2/2005, S. 29

Im Jahr 2006 wurde das Wappen durch die niederländischen Landschaftsplaner West8 modern stilisiert.